14.11.2019 Korsika - Gebirge im Meer (3D-Show)

Korsika vereint als die gebirgigste Insel im Mittelmeer auf kleinem Raum eine unglaublich vielfältige Erlebniswelt.
Die erfreulicherweise immer wiederkehrende Frage nach dem Urlaubsziel erfordert im allgemeinen eine Grundsatzentscheidung:
fahren wir ins Gebirge oder ans Meer?
 
 Plakat Schulz GS    
Das Plakat als pdf-Datei    
.
Entscheidungsschwache Charaktere neigen zu einer „sowohl als auch“ - Lösung und finden sich in der Konsequenz nicht selten auf Korsika wieder.
 
Wandern, Tauchen, Klettern, Canyoning oder ausgedehnte Bergtouren – auf Korsika wird es praktisch nie langweilig.
 
campomoro tafoni        calanche herz
Campomoro Tafoni   Calanche Herz
 
 
So verbrachte der 3D-Fotograf Stephan Schulz während mehrerer ausgedehnter Reisen viele Monate auf dieser Trauminsel, die er auch aus der Luft fotografierte. Ihn begeisterten wilde Küsten und verträumte Buchten, in deren türkisfarbenem Wasser er mit riesigen Zackenbarschen tauchte. Über phantastische Natur-Rutschen glitt er zwischen den zackigen Bavella-Türmen in die kristallklaren Badegumpen der korsischen Bergflüsse und fuhr mit dem Mountainbike durch Macchia und Küstenwüsten.
 
 
girolata bucht mit monte senino
 
      purcaraccia gumpen
Girolata Bucht mit Monte Senino   Purcaraccia-Gumpen
 
Das Highlight erlebte er aber während seiner 16tägigen Durchquerung der imposanten korsischen Bergwelt auf dem GR20, Europas atemberaubendsten Fernwanderweg. In der für diese Tour spannendsten Zeit, im Frühjahr, gelangen ihm dabei auch Gipfelbesteigungen wie Monte Cinto oder Monte Renoso.
 
Während seiner Reisen beeindruckten ihn aber auch immer wieder die stolzen Korsen in ihren trutzigen Bergdörfern mit ihrer ganz eigenen Sprache und Identität. So ging er mit verwegenen Männern auf Wildschweinjagd, begleitete eine mobile Metzgerei in die einsamen Dörfer der Castagniccia, dokumentierte auf einer Alm die Arbeit eines Ziegenhirten und besuchte einen Parfumeur, der aus den duftenden Macchia-Kräutern betörende Essenzen kreiert. Und er beleuchtet auch das nicht immer einfache Verhältnis zwischen Korsen und Franzosen.
 
corte zitadelle        portrait2
corte zitadelle   Portrait
 
Erleben Sie Fotos und Filmsequenzen in brillanter digitaler 3D-Projektion – ein plastisches visuelles Erlebnis, welches im Bereich der Live-Reportage einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!
 
porto blaue stunde
porto blaue stunde
.
referentenportrait 3d videocam         referentenportrait unterwasser
Stephan Schulz   unter Wasser
.

10.10.2019 Patagonien

Referent: Olaf Rieck    Beginn 19:30
.
Dr. Olaf Rieck und seinem Partner gelang 2009 eine eindrucksvolle Expedition in die unberührte Urlandschaft des patagonischen Inlandseises, vom Jorge-Montt-Gletscher im Norden bis zu den beiden großartigsten Granitbergen der Erde, dem Fitz Roy und dem Cerro Torre. Von der faszinierenden Schönheit dieser Region, den spannenden Erlebnissen und den oft scheinbar unüberwindbaren Schwierigkeiten der Expedition berichtet Dr. Olaf Rieck mit atemberaubenden Bildern.
 
Paso Superior
Paso Superior
 
Stellen Sie sich den unwirtlichsten und stürmischsten Ort der Welt vor. Völlig menschenleer, kaum erforscht, schwer zu erreichen. Dieser Ort liegt am unteren Ende Südamerikas in Patagonien: mit 17.000 Quadratkilometern ist das patagonische Inlandeis die viertgrößte Eisfläche der Erde. Seine Überquerung gehört bis heute zu den ganz großen und selten gewagten Abenteuern. Stichworte: Jorge-Montt-Gletscher, Fitz Roy, Cerro Torre.
.
Mit 17.000 Quadratkilometern gehört das patagonische Inlandseis am unteren Ende Südamerikas zu den vier größten Eisflächen unseres Planeten. Kaum erforscht, menschenleer, stürmisch und schwer zu erreichen, stellt die Durchquerung des patagonischen Inlandeises bis heute eines der ganz großen und sehr selten gewagten Abenteuer dar.
 
Plateau Inlandeis
Plateau Inlandeis
 
Dr. Olaf Rieck und seinem Partner gelang 2009 eine eindrucksvolle Expedition in diese unberührte Urlandschaft, vom Jorge-Montt-Gletscher im Norden bis zu den beiden großartigsten Granitbergen der Erde, dem Fitz Roy und dem Cerro Torre.
 
Vom „Abenteuer Patagonien“, der faszinierenden Schönheit dieser Region, den spannenden Erlebnissen und den oft scheinbar unüberwindbaren Schwierigkeiten der Expedition berichtet Dr. Olaf Rieck in seinem ca. anderthalbstündigen Vortrag mit atemberaubenden Bildern.
.
Torre
Torre
 
Segeln
Segeln
 
Fitz Roy und Trabanten
Fitz Roy und Trabanten
 
Portrt.
 
Olaf Rieck (* 15. Oktober 1964 in Lutherstadt Wittenberg) ist ein deutscher Bergsteiger.
 
Rieck studierte zunächst Tiermedizin und war anschließend, von 1990 bis 1998, an der Universität Leipzig tätig.
1993 wurde er zum Dr. med. vet. promoviert. 1998 verließ er die Universität und arbeitet seitdem als freier Fotojournalist und Alpinist in Leipzig.
 
Rieck hat bislang zwei Achttausender (Cho Oyu und Gasherbrum II) bestiegen.
Außerdem gelangen ihm zwei Erstbesteigungen – Num Ri (2002) und Amphu Laptsa Middle (2008) – sowie eine Zweitbesteigung – Cho Polu (1999) – in der Khumbu-Region in Nepal.
2005 scheiterte er wegen schlechten Wetters beim Versuch, den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff zu besteigen.
Neben alpinen Projekten unternimmt Rieck auch Extremtrekkingtouren, wie beispielsweise die Süd-Nord-Durchquerung von Spitzbergen 2004 oder die Überquerung des patagonischen Inlandeises 2009.
 
Mehrere seiner Expeditionen wurden durch Filme dokumentiert, die in verschiedenen Dritten Programmen und in 3sat gezeigt wurden.
 

14.03.2019 Mongolei- von Mensch zu Mensch

Referent: Frank Riedinger      Beginn 19:30        Stimmen zur Show
 
Titel Riedinger Mongolei
 
Diese Multimediashow von dem ausgewiesenen Mongoleiexperten Frank Riedinger basiert auf Erlebnissen und Begegnungen während seiner unzähligen Reisen in das zentralasiatische Land. Neben der einzigartigen Landschaft sind es die Menschen, die dieses Land so einzigartig machen. In seinen zahllosen Reisen durch die Mongolei lebt der Referent bis zu 3 Monaten im Jahr hautnah bei der Bevölkerung. Frank Riedinger bringt seinen Zuhörern die Mongolei in ihrer ganzen kulturellen Vielfalt näher und trägt wesentlich zum Verständnis dieser traditionsreichen Kultur bei.
 
Der Vortrag führt sie durch die gesamte Mongolei, die in ihrer Fläche 4,5 mal größer ist als Deutschland. Kommen sie mit in die Wüste Gobi, hoch an die sibirische Grenze, bis hin in den äußersten Westen. Er berichtet von den heroischen Adlerjägern, einer Murmeltierjagd, von Rentierzüchtern und von den Schamanen des Landes. 
 
Atemberaubende Fotoimpressionen der weiten Landschaft, auch im jahreszeitlichen Wechsel und die Begegnungen mit den Bewohnern eines Landes zwischen Tradition und Fortschritt machen diesen Mongolei-Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.
 
Mongolei Riedinger Adlerjger
Adlerjäger
 
Mit Frank Riedinger auf Tuchfühlung mit Chinggis Khans Erben
 
Frank Riedinger, Jahrgang 1969, Fotograf und ausgewiesener Mongoleiexperte nimmt seine Zuschauer auf beispiellose Art mit, in das für uns so unbekannte zentralasiatische Land. Seine Live-Multivision Mongolei - von Mensch zu Mensch vermittelt Ihnen eindrucksvolle Einblicke in das Leben der Menschen dort. Und zwar so, wie es nur wenigen Reisenden vergönnt ist.
 
Als Fotograf hat Frank Riedinger bereits mehrere Auszeichnungen bekommen. So bei einem Wettbewerb von stern online mit dem besten s/w-Bild zum Thema Heimat. Im Jahre 2006 stellte er seine Bilder bei den Leica-Erlebnistagen in der Stadthalle Wetzlar einem breiten Fachpublikum vor.
 
Frank Riedinger lebt bei seinen ausgedehnten Aufenthalten im Land mehrere Monate direkt bei der Bevölkerung. Er ist dabei nicht nur für diese begrenzte Zeit ein vollwertiger Teil von Ihnen. Diesem Umstand verdankt er es, in einschlägigen Fachmagazinen im In- und Ausland fundierte Berichte veröffentlicht zu haben. Es sind dies unter anderem Themen über die Murmeltierjagd, Adlerjagd, Landwirtschaft, Schamanismus und der traditionellen mongolischen Medizin. Mit diesen Beiträgen, trägt er wesentlich dazu bei, diese uralte und traditionsreiche Kultur verstehen zu lernen.
 
Zuhause ist er im Oberen Donautal. Die Region zwischen Schwarzwald und Bodensee in Baden-Württemberg. Hier hin kommt er immer wieder gerne zurück, bevor es ihn nach einer gewissen Zeit wieder hinaus zu den überaus gastfreundlichen und warmherzigen Bewohnern und Nomaden der Mongolei zieht.
 
 
Frank Riedinger fühlt sich auch sozial verpflichtet. So hat er den gemeinnützigen Verein Mongolia Help e.V. gegründet, der sich hauptsächlich um die Belange der Straßenkinder in der Hauptstadt der Mongolei kümmert. Aber nicht nur. Er hat auch einem 3-jährigen mongolischen Mädchen ein zweites Leben geschenkt, bevor es an einem Hirntumor gestorben wäre. Er sammelte 50.000 Euro für eine Operation hier in Deutschland. Dafür bekam er von der mongolischen Regierung, stellvertretend von Prof. Wulff, Kulturbotschafter der Mongolei, eine Auszeichnung.
 

Ulaanbaatar gilt als die kälteste Hauptstadt der Welt. Dort leben die obdachlosen Kinder im Winter in den Wärmeverteilschächten im Untergrund der Stadt ein unmenschliches Leben. Der Kontakt mit Ihnen bei den Recherchen zu einem Bildband, das demnächst erscheinen wird, hat Ihn nachhaltig geprägt und betroffen gemacht. Dieser Bezug zu den Kindern war der Ansporn zur Gründung eines solchen Vereins.
 
 
 
 
Frank Riedinger

14.02.2019 Ostfrankreich: von den Vogesen über die Alpen zur Cote d’Azur

Referent: Guus Reinartz      Beginn 19:30
 
Von den Vogesen über die Alpen bis zur Cote d’Azur - ein Streifzug durch den Osten Frankreichs von Nord nach Süd, von hoch nach tief.
 
Das Ehepaar Reinartz zeigt in bewährter feinfühliger Weise wunderschöne Wanderregionen und lässt uns teilhaben an den Begegnungen mit den dort lebenden Menschen. Die landschaftliche Vielfalt begeistert, seien es die Dörfer an der „Route des Vins“ im Elsass, schroffe Gebirgskämme, abgrundtiefe Schluchten, tosende Wasserfälle und versteckte, geheimnisvolle Tropfsteinhöhlen im Jura, spektakuläre Alpenriesen oder die Camargue mit schneeweißen Pferden und anmutigen Flamingos und vieles mehr.
Jedes Gebiet in Frankreich mit seinem Reichtum an Flora und Fauna, an Kultur und Geschichte, bietet unendliche Möglichkeiten für einen aktiven und abwechslungsreichen Urlaub.
 
In unserem Multimediavortrag über dieses wunderschöne Land besuchen wir den östlichen Teil Frankreichs, von Nord nach Süd, von hoch nach tief! Sie werden sehen und hören, wie überraschend und fesselnd wir nach den Menschen, ihrer Lebensart und die Natur in dieser fantastischen und kontrastreichen Gegend geschaut haben. Wir erleben den Sonnenaufgang auf dem Ballon d’Alsace.
Die „Route des Vins“ im Elsass, wo charmante Dörfer die Gäste einladen, ihre spritzigen Weinen zu entdecken. Schmucke Weiler, schroffe Gebirgskämme, abgrundtiefe Schluchten, tosende Wasserfälle und versteckte, geheimnisvolle Tropfsteinhöhlen machen den Jura zur perfekten Wanderregion. Im Vercors, in den Départements Isère und Drôme, befindet sich das mit 170 km² größte Naturschutzgebiet Frankreichs. Die spektakulären Alpenriesen imponieren mit beeindruckenden Panoramen in allen Jahreszeiten.
 
Die Provence mit ihren atemberaubenden Lavendelfeldern.
 
Die mit glitzernden Sandstränden und üppigem Pflanzenwuchs protzenden mondänen Orte an der Côte d’ Azur locken Besucher aus der ganzen Welt.
 
Die Camargue ruft Bilder von schneeweißen Pferden und anmutigen Flamingos, umgeben von goldfarbenen Wasserflächen, hervor. Städte, wie z.B. das elegante, päpstliche Avignon, Straßburg mit seiner Kathedrale aus gelb-rotem Sandstein, das herzogliche Nancy, das wasserreiche, historische Annency und Marseille mit seinem idyllischem alten Hafen, geben dem Ganzen einen passenden Rahmen.
 
 
Blick vom Ballon dAlsace
Blick vom Ballon dAlsace
 
Elsass
Elsass
 
Lac dAllos
Lac dAllos
 
St.Antoine LAbbaye
St. Antoine LAbbaye
 
St.Tropez
St. Tropez

17.01.2019 Fin del Mundo: Süd-Chile - Argentinien

Referent: Hans-Joachim Zeranski    Beginn 19:30
 
Titelbild 1
 
Von einer ungewöhnlichen Reise wird hier mit eindrucksvollen Bildern und Filmsequenzen berichtet.
Auf der Fahrt von Santiago de Chile bis nach Punta Arenas erlebten die 12 Reisenden unter anderem folgende Höhepunkte:
  • Besteigung des Vulkans Villarica,
  • Fahrt durch subarktischen Regenwald,
  • Wanderung zum Fitz Roy,
  • Besuch des Perito Moreno-Gletschers,
  • Wanderung zu den Torres-Türmen im Nationalpark Torres del Paine,
  • und zum Schluss Patagonien.
Freuen sie sich auf einen live kommentierten, spannenden Reisebericht.
 
7H9B2658