Tageswanderung der Junggebliebenen Wandergruppe am 16.12.2018 entlang der Wupper

Eines der schönsten Touren im bergischen Land mit vielen traumhaften Wiesenpassagen, einem historischen Stadtteil, einen insgesamt hohen Pfadanteil sowie ein spannender Bergpfad der die Tour zum Ende hin krönt. Abgerundet wird das Ganze von einer kleinen Einkehrmöglichkeit, in der es Kaffee und Kuchen in einfachem aber nettem gemütlichem Ambiente bietet und zum Verweilen einlädt.
 
Die aufgezeichnete Wanderroute in visueller Form befindet sich am Ende dieser Seite.
 

Die Anreise:

Da die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln etwas schwierig und langwierig ist, empfehle ich mit dem PKW anzureisen. Zwecks Fahrgemeinschaften treffen wir uns um 9:00 Uhr am Parkplatz beim Bergbaumuseum in Bochum und fahren dann mit dem Auto zum Ausgangspunkt.

Wer nicht zum Bergbau-Museum kommen möchte, kann auch direkt zum Startpunkt der Wanderung fahren.

Start der Wanderung:

 
Koordinaten:
  • Geographisch: 51.240916 N 7.304953 E

  • UTM: 32U 381679 5677981

 

Die Tour: Im Bergischen Land entlang der Wupper: ca.18 km / 450 hm, 5h reine Gehzeit

Auf einem relativ einsamen Parkplatz an der Wupper starten wir die Wanderung Richtung Süden entgegen dem Uhrzeigersinn und tauchen wenig später direkt in die verträumte Landschaft der östlichen Wupperhänge ein. Auf schmalen Pfaden geht es auf und ab entlang der Wupper, bis wir schließlich den Ortsteil Dahlerau erreichen.  Eisenbahnfans sowie historisch interessierte Wanderer kommen die nächsten 2,5 km auf ihre Kosten, doch auch für weniger Eisenbahninteressierte ist es interessant durch die engen Gassen immer der Wupper folgend die Architekturen zu erkunden. Gegen Ende der Passage laufen wir dann noch über den stillgelegten Bahnhof von Dahlhausen.  Nach soviel Asphalt folgt gleich erstmal wieder eine längere traumhaft schöne Pfadansammlung mit tollen Panorama-Wiesenwegen, bis wir auf den Ülfebadsee treffen. Nun gilt es, einen ordentlichen Anstieg auf die Anhöhe des Kollenbergs zu meistern. Oben geht‘s dann wieder aussichtsreich über die Felder und Pfadpassagen bis hinunter zur Obersten Mühle auf der gegenüberliegenden Talseite. Es folgt der abenteuerlichste, aber auch landschaftlich schönste Teil der Wanderung. Wald, Feld und Wiesen wechseln sich ständig ab und wir wandern auf teilweise sehr schmalen oder kaum erkennbaren Pfaden durch die Natur, immer auf und ab. Dabei muss auch mal das ein oder andere hohe Gras gequert werden, sodass bei Nässe die Schuhe wasserfest sein sollten. Um die nicht zu umgehende Hauptstraße L130 ein wenig zu entschärfen, biegt man bei der ersten Möglichkeit rechts in den Wald ab und gelangt so zu einer Wiese mit angrenzendem Feld.
 
Ein Weg ist zwar nicht vorhanden, jedoch kann man problemlos über die Wiese hinunter zum Wanderweg laufen. Als absolutes Highlight wartet nun der lange steile Bergpfad mit fantastischen Aussichten auf uns. Der Abstieg zur Hauptstraße ist dann nochmal steil, jedoch bei Trockenheit kein Problem. Bevor es zurück zum Parkplatz geht, machen wir einen „Abstecher“ zu einem kleinen Kaffee und stärken uns in gemütlicher Runde.
 
Für diejenigen unter Euch, die mit mir die Tour „Wupperschleife“ am 23.09.18 gewandert sind, kennen das kleine gemütliche Kaffee, nur das die Tour dieses Mal ganz anders ausfällt, aber ebenso interessant ist (hoffentlich bei besserem Wetter als beim letzten Mal) !
 
Geplante Rückkehrzeit ab Wuppertal ca. 16:30 - 17:00 Uhr
 
Die Tour ist mittelschwer und auch auf 12 Teilnehmer begrenzt !
 
Der Witterung angepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Wanderstöcke (sehr zu empfehlen!) und ausreichend Proviant sollten mitgebracht werden. Eine Einkehr ist erst kurz vor dem Ende der Wanderung geplant.
Voraussetzung ist natürlich auch eine Mitgliedschaft in einer DAV-Sektion. Schnuppergäste sind natürlich herzlich willkommen.
 
Interessierte Wanderer bitte ich sich bis zum 10.12.2018 bei mir (vor Allem auch wegen der Reservierung im Kaffee) anzumelden!
 
Manfred Terhaer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Mit Mausklick auf die Deutschlandfahne (Kartenausschnitt oben links) gelangt ihr direkt in die GPSies-Anwendung.
 
 
IMG 0164