Halbtagswanderung am 09.03.2019 in Essen-Kupferdreh

Treffpunkt:   Am Bergbaumuseum (Bildung von Fahrgemeinschaften)  9:00 Uhr Abfahrt
     
Start der   Parkplatz an der Sporthalle Essen-Kupferdreh, Prinz-Friedrich-Platz 2
      Wanderung   Beginn der Wanderung nach meiner Ankunft mit den Wanderern vom Bergbaumuseum ca. 9.30 Uhr
     
Wanderstrecke:   14 km  überwiegend unbefestigte Wege, weitgehend durch Wald
     
   
Hinter der Sporthalle treffen wir auf den Bergischen Weg, dem wir bis zum Wendepunkt im Langenhorster Wald folgen. Vom Hangweg am Buchenhochwald können wir den Ausblick über den Baldeneysee genießen. Nach einem kurzen Stück am See beginnt ein moderater Aufstieg durch Wald bis zur Ludscheidtstraße, hinter der es hinunter ins Hespertal geht.
Wanderstöcke sind hier hilfreich!
 
Auf der anderen Seite des Hespertals wandern wir vorbei am Hof Oberhesper hinauf in den Langenhorster Wald, anfangs begleitet von einem munter plätschernden Bächlein. Oben angekommen verlassen wir an einem Wegweiser den Bergischen Weg und wechseln auf den mit X17 gekennzeichneten Weg Richtung Hefel und Asbachtal.
 
Nun geht es zurück. Wir überqueren die A44, die hier einmal Teil der nie fertiggestellten DÜBODO sein sollte, passieren im Hespertal Hefel und steigen nach Rottberg hoch bevor wir wieder abwärts wandernd das Asbachtal erreichen. Außerhalb des Laubwalds gewähren Wiesen und Felder weite Aussichten ins Ruhrgebiet und ins Niederbergische Land. Unten biegen wir vom X17 nach links ab und folgen nun ◊3 durch das von bewaldeten Hängen begleitete Asbachtal. Unterhalb der Dilldorfer Kirche wechseln wir von ◊3 nach links auf ◊8, lassen den S-Bahnhof
rechts liegen und sind zurück am Parkplatz.

 
Einkehr   Restaurant Lukas  (0201-848353)
    Prinz-Friedrich-Platz 1 = gegenüber dem Parkplatz
     
    Ich hoffe auf viele Mitwanderinnen/er und gutes Wetter!
     
Wanderführung:   Wolf-Udo Rosner (0170-2824214)
     
    Das Programm als Druckversion.