Kurzstrecken-Wanderung am 07.09.2019 Zwischen Witten-Heven und Bochum - Wo aus dem Dorf Langendreer eine Stadt wurde

Liebe Wanderfreundinnen und Wanderfreunde,
Wunderbares Naturschauspiel - blau gespiegelter Himmel am Ümminger See.
Weit gefehlt - der See ist menschengemacht. Abgepumptes Grubenwasser aus der ehemaligen Zeche Mansfeld sammelt sich hier und fliesst anschliessend in den Ölbach. Seit fast 40 Jahren ist der See und seine Umgebung ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet, nicht nur für die Langendreerer Bevölkerung.
 
uemminger see fuer 07 09 2019
 
Treffpunkt:    für Autofahrer: Am Bergbaumuseum (Vorplatz) zur Bildung von Fahrgemeinschaften
    9:00 Uhr Abfahrt nach Am Neggenborn 99, 44892 Bochum (Navi-Adresse)
 
    oder:
                 9:02 Uhr   ab Bergbaumuseum     U35  Richtung Hbf
                 9:21 Uhr ab Bochum Hbf. Straßenbahn 302   Richtung Langendreer
                 9:37 Uhr an Haltestelle "Am Neggenborn"     
 
9:40 Uhr  Start der Wanderung an der Ecke Unterstrasse/Am Neggenborn.
 
Wir werden den Alten Kirchhof Ümmingen auf unserer Strecke besuchen, durch Laubwald bis auf die Höhe des Westerberg (146 m) wandern und über die Kaltehardt.
 
Wir kommen auch ins Gelände der Zeche Urbanus, wo der Kohleabbau schon um 1715 belegt ist. Urbanus wurde 1875 Teil der Zeche Mansfeld.
Nach 10 km - mit zwei Pausen - können wir im Pizzeria Livorno einen gemeinsamen Abschluss finden..
.
Ich freue mich mit Ihnen/ mit Euch auf einen schönen Wandertag
 
die Wanderleiterin
Margit Petzold
 
(0176-43706722)
 
.
Wer nach der Wanderung noch einmal ausführlich über Geschichte und Orte nachlesen möchte: Die Stadt Bochum hat eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten unter dem Titel "Blaue Linie 16"
 
und noch eine Empfehlung:  
"Der alte Kirchhof von Ümmingh. Ein Kleinod im Bochumer Osten"   
 
Vortrag von Clemens Kreuzer in der Kortumgesellschaft Bochum am 21.11.2019 um 19:00 Uhr  
 
 
 
 
.